SEO Optimierung

google SEO

Auf Seite 1, bei Google und CO, mit Suchmaschinenoptimierung

Ich optimiere Ihre Website für alle wesentlichen Suchmaschinen, speziell für den Marktführer Google. Bereits nach einigen Wochen wird das Ranking Ihrer wichtigsten Keywords deutlich steigen. Denn nur Top-Positionen auf den ersten Seiten bei Google & Co bringen Ihnen messbar mehr Klicks und Besucher und somit auch mehr Kunden, und das bereits schon nach 3-4 Wochen nach dem SEO Start. 

Viele Rankingfaktoren beeinflussen die Positionierung, Google und CO optimiert ihre Algorithmen ständig weiter. Viele Elemente auf der Website werden berücksichtigt und deren Bedeutung kann sich abhängig von der Suche unterscheiden. Zahlreiche Faktoren sind seit Jahren bekannt, doch was ist in den letzten Jahren wichtiger und was weniger wichtig geworden? Die Experten der SEO-Branche geben eine Antwort.

  • Richtig vernetzen – mit guten Links zum Erfolg
  • Guter Content ist das A und O
  • Mobile first
  • Einzigartiger Inhalt
  • Geschwindigkeit
  • Website unterstützt HTTPS/SSL

Ziel von SEO ist es somit nicht, einfach nur oben zu stehen. Suchmaschinenoptimierung hat das Ziel bei relevanten Suchbegriffen mit relevanten Seiten auf TOP Positionen in den relevanten Suchmaschinen vertreten zu sein. Diese Suchmaschinen können zum Beispiel abseits von Google auch Suchmaschinen, wie Bing, Yahoo usw. sein, aber auch spezialisierte Suchmaschinen, wie Amazon für Produktsuche, Jop Portale für Stellensuche oder Trivago bei Hotelsuche. Die Darstellung des in den Suchmaschinen zu Verfügung stehenden Textes soll dabei den Nutzer zu einem Klick auf das Ergebnis motivieren, mit dem Ziel die Erwartung des Nutzers in Hinsicht auf inhaltliche Übereinstimmung zwischen Suchbegriff, Text und Inhalt der Webseite zu erfüllen. Voraussetzung ist der klare und eindeutige Zugang zur gesamten relevanten Website, die optimal für Nutzer aufbereitet ist, und das unabhängig vom Endgeräten

 

Was ist SEO? Wie funktioniert Suchmaschinenoptimierung?
Suchmaschinenoptimierung, engl. Search Engine Optimization (SEO), verständlich erklärt

Was ist SEO?
Definition und Bedeutung von Suchmaschinenoptimierung

Search Engine Optimization einfach erklärt
SEO (Search Engine Optimization) ist nichts anderes als Suchmaschinenoptimierung. Ganz streng genommen müsste es „Optimierung für Suchmaschinen“ heißen, denn das ist Sinn und Zweck hinter der Arbeit. Wenn du es richtig angehst, führen SEO-Maßnahmen dazu, dass deine Seite in den organischen Suchergebnissen, engl. Search Engine Results Pages (SERP), möglichst weit vorne angezeigt wird.

SEO ist ein Teilgebiet des Suchmaschinenmarketings. Die Optimierung kann auf unterschiedliche Suchmaschinenarten abzielen, einschließlich der Bildersuche (z.B. Google Images), Videosuche (z.B. Google Video), Nachrichtensuche (z.B. Google News) oder vertikale Suchmaschinen (z.B. Booking.com).

Und ja, theoretisch kannst du diese Optimierung auch für andere Suchmaschinen, wie z.B. Bing, Yahoo! und DuckDuckGo, betreiben – wir sprechen hier nur von Google, da diese Suchmaschine mit einem Marktanteil von 75 Prozent weltweit und über 90 Prozent in Deutschland mit Abstand die bedeutendste ist.

Google ist übrigens nicht überall der Platzhirsch:

China (Baidu)
Japan (Yahoo! Japan)
Südkorea (Naver)
Russland (Yandex)
Tschechische Republik (Seznam)
Das Wichtigste auf die Schnelle über SEO erfährst du in unserem 7-Minuten-Video!

Wie funktioniert Suchmaschinenoptimierung?
SEO, das heißt Suchmaschinenoptimierung. Diese Optimierung wiederum besteht aus einer Reihe von Maßnahmen auf und abseits der Website, damit diese in den organischen Google-Suchergebnissen zu einem bestimmten Suchbegriff so weit vorne wie möglich gelistet wird. Und hier noch ein bisschen Fachjargon:

OnPage-Optimierung = Maßnahmen auf deiner Website, z.B. Verbesserung deiner Meta-Elemente, Keyword- oder Entitäten-Optimierung von Content auf einer Landingpage, Responsive Design, etc.
OffPage-Optimierung = Maßnahmen außerhalb deiner Seite, z.B. das Sammeln von Backlinks und Erwähnungen
Keywords = Suchbegriffe
Organische Suchergebnisse (Natural Listings) = natürliche und nicht-bezahlte Ergebnisse der organischen Suche
Suchmaschinenranking = Reihung der Suchergebnisse
Noch eine Anmerkung: Erwarte dir nicht, dass deine Seite dadurch sofort auf Platz 1 springt. Um es dorthin zu schaffen, ist viel Arbeit, Knowhow und Geduld nötig. Bei Suchmaschinen musst du dir die Sichtbarkeit sozusagen verdienen.

Dazu muss aber angemerkt werden, dass es sich bei SEO-Optimierung eigentlich nicht um Earned Media (verdiente Medien) handelt. SEO ist ein Prozess, um deinen Medien zu einer besseren Leistung zu verhelfen. Du kannst aber durch die von dir oder deiner SEO-Agentur vorgenommene Optimierung organischen Traffic „verdienen“. Das macht organischen Traffic zu einer Form von Earned Media, auch wenn der Inhalt auf deiner Website selbst Owned Media ist.

Wie wird das Suchmaschinenranking von Google festgelegt?
Unterm Strich will Google vor allem eins: Nutzer/innen schnellstmöglich das gesuchte Ergebnis bieten und somit zufriedenstellen. Denn dann kehren sie immer wieder zu dieser Suchmaschine zurück, sodass Google weiterhin Geld durch Anzeigenverkauf verdienen kann. Soweit die stark vereinfachte Erklärung.

Im Grunde ist das Internet nichts anderes als eine riesige, riesige Bibliothek. Wie entscheidet Google also, welche Werke in den Top 10 angezeigt werden? Ganz einfach (zumindest an der Oberfläche): Besonders stark gewichtet werden die Faktoren Relevanz und Popularität. Der Google-Algorithmus richtet sich also unter anderem nach diesen Faktoren, wenn er eine Seite bewertet:

Inhalte, engl. Content, auf der Seite (Relevanz zur Suchanfrage)
Rückverweise, engl. Backlinks, von anderen Websites auf die Seite (Domainpopularität und Linkpopularität sind wichtige SEO-Ranking-Faktoren; Google verwendet als Metrik den PageRank)
Verweildauer, engl. Dwell Time, auf der Seite
Schnelle Rückkehr zu den Google-Suchergebnissen, engl. Shortclick, auch Pogo Sticking genannt (negativer Faktor)
Anders gesagt: Wenn du willst, dass eine Seite für ein bestimmtes Keyword rankt, muss diese Seite das liefern, wonach gesucht wird (auch Suchintention oder Suchabsicht genannt). Schaffst du es dann noch, dir ein gewisses Level an Autorität durch Backlinks aufzubauen, hast du sehr gute Ranking-Chancen.

Und welche SEO-Bereiche solltest du im Jahr 2020 im Blick haben, um eben diese Ansprüche von Google zu erfüllen und deine Ranking-Chancen zu steigern? Das erfährst du in diesem 102-minütigen Vortrag (Aufnahme vom 19. Dezember 2019) zu aktuellen SEO-Trends!

Suchmaschinenanmeldung
Früher erfolgte die Aufnahme in den Index unterschiedlicher Suchmaschinen über die Übermittlung der URL der entsprechenden Seite. Im Anschluss wurde von den jeweiligen Suchmaschinen ein Webcrawler geschickt, um die Seite zu analysieren und ggf. zu indexieren.

Heutzutage ist eine Suchmaschinenanmeldung nicht länger nötig. Suchmaschinen, wie Google, Bing und Yahoo!, finden auch neue Webseiten binnen kürzester Zeit. Trotzdem ist es empfehlenswert, eine neue Website bei Tools, wie der Google Search Console oder Bing Webmaster Tools anzumelden. Sie liefern Berichte und Funktionen zur Verbesserung deiner Sichtbarkeit, informieren dich über Probleme und erlauben dir, deine Website aus der Sicht einer Suchmaschine zu sehen.

Googles Qualitätsrichtlinien und Regeln für SEO
Google hat allgemeine Richtlinien für Webmaster, die, wenn du dich an ihnen hältst, dafür sorgen, dass deine Website leichter gefunden (Crawling), indexiert (Indexing) und platziert (Ranking) werden kann. Zusätzlich beschreiben die sogenannten Qualitätsrichtlinien unerlaubte SEO-Maßnahmen, auch Suchmaschinen-Spamming genannt.

Suchmaschinen-Spamming beschreibt alle Methoden, um das Suchmaschinenranking zu manipulieren. Wenn du diese Art von SEO-Maßnahmen einsetzt, besteht das Risiko, dass deine Sichtbarkeit in den Suchergebnissen dauerhaft reduziert wird oder deine Website schlimmstenfalls komplett aus dem Google-Index verbannt wird. Grundsätzlich ist es (fast) immer möglich, die Google Abstrafungen rückgängig zu machen, indem der Grund für die Abstrafung behoben wird und ein Antrag auf erneute Überprüfung, engl. Reconsideration Request, in der Google Search Console gestellt wird.

Expertentipp
Ein Antrag auf erneute Überprüfung muss nur dann gestellt werden, wenn es sich um eine manuelle Abstrafung handelt. In einem solchen Fall bekommst du eine Benachrichtigung in der Google Search Console. Bei einer algorithmischen Abstrafung ist ein Antrag auf erneute Überprüfung nicht nötig. In beiden Fällen muss der Grund für die Google Abstrafung behoben werden.
Umgangssprachlich wird die Optimierung unter Einbeziehung unerwünschter Methoden seitens der Suchmaschinen gerne als Black Hat SEO (engl. Black Hat Search Engine Optimization) bezeichnet. Das Gegenteil ist White Hat SEO (engl. White Hat Search Engine Optimization).

Beispiele für unerlaubte Linkbuilding-Praktiken, auch Linkspamming genannt:

Linkfarmen z.B. Aufbau eines privaten Blognetzwerks, engl. Private Blog Network (PBN) mittels Expired Domains
Linkkauf, auch in Form von Sponsoring und Vergütungen mit Produkten
Automatisiertes Linkbuilding über Blogkommentare, Forenprofile, etc.
Teilnahme an Linktauschprogrammen (vereinzelter Linktausch ist i.d.R. kein Problem)
Teilnahme an Gastartikelnetzwerken (individuelle Anfragen sind durchaus erlaubt)
Beispiele für unerlaubte OnPage-SEO-Praktiken:

Verborgener Text
Verborgene Links
Keyword Stuffing
Brückenseiten
Automatisch generierte Inhalte
Erstellen von einer großen Anzahl an Seiten mit dünnen Inhalten
Kopierte Inhalte (Duplicate Content)
Missbrauch von Rich Snippet-Markup
Beispiele für sonstige unerlaubte Praktiken:

Teilnahme an Affiliate-Programmen ohne ausreichenden Mehrwert
Irreführende Weiterleitungen
Cloaking
Was ist ein Suchmaschinenoptimierer bzw. SEO-Manager?
Gute Suchmaschinenoptimierung kann viel – aber sie erfordert auch viel Engagement und Fachwissen. Genau dafür gibt es SEO-Manager. Wer in dieser Branche des Online-Marketings arbeitet, hat alle Aspekte der SEO im Blick und betreibt sozusagen die „Hintergrundarbeit“, die für gute Rankings nötig ist, u.a.:

Keyword-Recherchen, engl. Keyword Research
SEO-Strategieentwicklung basierend auf Reverse Engineering der Top-Konkurrenz
Technische Optimierung, engl. Technical SEO
OnPage-Optimierung, engl. On-Page Optimization
Linkaufbau, engl. Link Building
Erstellung einer Content-Marketing-Strategie und Management des Content Marketings

Was bringt SEO-Optimierung?
Gute Gründe, um das Thema Suchmaschinenoptimierung anzugehen

Wahrscheinlich hast du es schon geahnt: SEO läuft nicht einfach so nebenher. Da stellt sich natürlich die Frage, ob sich die Mühe wirklich lohnt. Nun ja, überzeug dich selbst – hier sind 5 gute Gründe, die für SEO sprechen:

Die organische Suche ist der stärkste und lukrativste Online-Marketing-Kanal.
Die organische Suche (allen voran Google) ist in den letzten Jahren deutlich besser darin geworden, Ergebnisse passend zur Suchintention von Nutzern auszuliefern. Laut einer Studie von BrightEdge macht die organische Suche 53,3% des gesamten Web-Traffics aus. Damit ist die organische Suche die wichtigste Besucherquelle und der stärkste Online-Marketing-Kanal.

Weitere interessanten Zahlen und Fakten aus der Studie:

Im B2B-Bereich liefert Search (organische und bezahlte Suche) 76% der Besucher.
B2B-Unternehmen generieren doppelt so viel Umsatz über die organische Suche als über andere Kanäle, wie z.B. Social.
Googles RankBrain hat dazu geführt, dass die Suchmaschine noch besser darin geworden ist, zu einer Suchanfrage die perfekt passenden Webseiteninhalte auszuliefern.
Worüber sollten sich Unternehmen demnach Gedanken machen?

Content Marketing: Zielgruppenorientierte Inhalte steigern die Besucherzahlen und konvertieren Interessenten zu Kunden.
Datenbasierte Content-Strategien: Firmen müssen um wettbewerbsfähig zu bleiben, in suchmaschinenoptimierte, das bedeutet, auffindbare, auf die Intention optimierte, messbare und lukrative Inhalte investieren.
Datenanalyse: Um erfolgreich für Suchmaschinen zu optimieren, braucht es eine große Menge an relevanten und aktuellen Daten. Nur so können Unternehmen ihre Zielgruppe und deren Geschmack wirklich verstehen und die idealen Produkte und Leistungen liefern.
Die Optimierung für Suchmaschinen steht im deutschsprachigen Raum immer noch am Anfang.
Es ist gut möglich, dass deine Konkurrenz gerade irgendwo im Hinterzimmer diskutiert, ob man es selbst mal versuchen soll. Wenn du jetzt einsteigst, bist du einen Schritt voraus – wenn nicht, bleibst du womöglich zurück. Und nein, das gilt nicht nur für kleine No-Name-Unternehmen, sondern genauso dann, wenn du deine Marke bereits etabliert hast! „Uns kennt man eh“ ist kein Argument, auf das du dich verlassen solltest.

Ergebnisse auf Seite 1 der SERPs genießen sehr hohes Vertrauen.
Ganz nach dem Motto „Es wird schon einen Grund haben, warum das da gelistet wird“ neigen wir alle dazu, den vordersten Rängen am schnellsten zu vertrauen. Und schließlich ist es das Kundenvertrauen, das du gewinnen willst – nur zufriedene Kundschaft kommt wieder oder empfiehlt dich weiter!

Du kannst mit SEO-Content deine Zielgruppe in den unterschiedlichsten Phasen abholen.
Niemand trifft eine Kaufentscheidung, ohne sich vorher informiert zu haben. Statt dich also nur auf „Sales-Sales-Sales!“ zu konzentrieren, kannst du Google-Optimierung nutzen, um dir bereits in einem frühen Stadium der Entscheidungsfindung Aufmerksamkeit zu verschaffen. So erreichst du ein deutlich größeres Publikum. In unserer Grafik siehst du, mit welchen Methoden und Inhalten du arbeiten kannst:

Suchmaschinenoptimierung liefert nachhaltige Ergebnisse.
Ja, es dauert eine Weile, bis eine Seite rundum SEO-optimiert ist und ja, du brauchst für die ersten Ergebnisse ein bisschen Geduld. Langfristig aber werden hochwertige Inhalte und sorgfältig gepflegte Seiten zu Selbstläufern, die es sich dauerhaft in den Top-Rankings gemütlich machen. Aus Erfahrung können wir sagen: Google belohnt gründliche Arbeit – nicht nur heute und morgen, sondern noch Jahre später.

 

Webseiten-Optimierung aus Linz | Leonding

Über mich

Ich greife auf jahrelange Erfahrung zurück und biete Ihnen sowohl im Hard- als auch Softwarebereich ideale Lösungen an. In Bezug auf Computer Service, Server Wartung und IT-Beratung, aber auch Webdesign bis hin zu Internet- und Netzwerklösung bin ich Ihr perfekter Ansprechpartner.

Kontakt

  • Adresse:
    Steiglandweg 7/1, 4060 Leonding

  • Mobil:
    +43(0)664/545 44 65

  • e-Mail:
    office@djukanovic.at